Microsoft Autoruns – Designstudio, Philipp Speck

Microsoft Autoruns

System-Utility zur Anzeige und Verwaltung aller Autostart-einträge für Microsoft Windows.

Das ehemals von Sysinternals angebotene Programm gehört mit in die Reihe der unverzichtbaren Tools zur Systemanalyse. Es ist einer der ersten Handgriffe zum umfassenden Überblick, welche Programme beim Start von Windows automatisch ausgeführt werden. Die Starteinträge werden in Bezug zum Bootvorgang chronologisch dargestellt. Die Oberfläche ist klar strukturiert und durch Registerkarten unterteilt. Durch ein Kontrollkästchen lassen sich Programme wie Erweiterungen direkt aus der Anwendung heraus deaktivieren bzw. wieder aktivieren. Ungewollte Einträge können hier sogar gelöscht werden.

Sehr hilfreich ist die Funktion Jump to… mit der man zum jeweiligen Autostarteintrag springt. Dadurch erspart man sich das mühsige Hangel durch Verzeichnisse und Registry. Liegt beispielsweise ein Eintrag im Autostart vor, so öffnet das Programm durch einen Klick auf  Jump to… das entsprechende Verzeichnis. Befindet sich der Eintrag in der Windows Registry, so öffnet das Programm den entsprechenden Schlüssel indem der Wert verzeichnet ist. Das Programm bietet also eine zentrale Verwaltung für Starteinträge aller Art.

Damit Software von Drittanbietern schnell erkannt werden kann, lassen sich über einen Filter alle von Microsoft zertifizierten Einträge ausblenden. Für alle unbekannten Eintäge steht im Kontextmenü der Punkt Google oder MSN zur Verfügung, der den Standardbrowser öffnet und den Dateinamen in die ausgewählte Suchmaschine übergibt. Eine Version für die Kommandozeile ist im Paket ebenfalls enthalten.

Autoruns

Download
Autoruns (autoruns.zip)
(nur für Microsoft Windows 2000 SP4 und höher)

Note: Natürlich ist hier Vorsicht geboten, da ein aus Versehen oder Unkenntnis gelöschter Eintrag  dazu führen kann, dass das System nicht mehr startet bzw. nicht mehr richtig funktioniert. Wenn Sie nicht so richtig wissen, welche Einträge systemrelevant sind und welche nicht, sollten sie sich lieber an einen Fachmann wenden.

Weiterführende Informationen
Microsoft TechNet – Autoruns for Windows

Erstellt am 2. August 2008 von Philipp Speck. Zuletzt aktualisiert am 13. November 2012.
Kommentar verfassen